Was ist Hypno Birthing?

Was ist Hypno Birthing?
Ich zeige dir, wie du dich tief entspannen und so das Angst-Spannungs-Schmerz-Syndrom verhindern und stoppen kannst. Du lernst drei verschieden Atemtechniken, welche du durch regelmässiges Üben verinnerlichst und dich so während der Geburt automatisch beruhigen und deinem Körper den nötigen Raum für die Geburt geben. Und ich zeige dir verschiedene Bausteine, welche du in die Hypnose einbauen kannst. Ausserdem lernst du, auf deinen Körper zu hören und so seine Bedürfnisse besser wahrzunehmen.

Bin ich dann "weg"?
Nein, die Hypnose bringt dich in einen Zustand der tiefen Entspannung und wir öffnen das Tor zum Unterbewusstsein. Aber du bist währenddessen immer bei vollem Bewusstsein (Hypnose ist kein Schlaf) und du hast die Kontrolle über dich selber. D.h. du machst nichts, was du nicht auch wirklich willst.

Wieso Hypnose?
Im Unterbewusstsein haben wir seit unserer eigenen Entstehung ganz viele Informationen rund um das Thema Geburt angesammelt. Einige dieser gespeicherten Infos sind positiv, die meisten jedoch leider negativ. Deshalb werde ich dir helfen, dein inneres Bild der Geburt zu verbessern und dir neue, schöne und kräftigende Bilder mitgeben.

Habe ich dann wirklich keine Schmerzen bei der Geburt?
Ich kann dir nicht versprechen, dass du keine Schmerzen hast. Aber ich kann dir sehr wertvolle Instrumente und Werkzeuge mit auf den Weg geben, die dich beruhigen, die dir helfen und die dich auch dann, wenn plötzlich doch Schmerzen aufkommen, wieder entspannen können. Dafür musst du aber auch etwas mitbringen: Vertrauen in mich und dich und Zeit zum Üben. Denn alle Prozesse und Abläufe müssen verinnerlicht werden.

Wieso soll ich meinen Partner oder Geburtsbegleiter/in mitbringen?
Ich habe schon oft von Partnern gehört, dass sie sich während der Geburt völlig hilflos gefühlt haben. Sie konnten nichts helfen oder machen und mussten zusehen, wie ihre Frau leidet. Beim Hypno Birthing wird der Geburtsbegleiter nicht nur gut informiert, sondern bekommt auch eine wichtige Aufgabe: er/sie lernt, der Gebärenden wieder in die Entspannung zurück zu helfen und so aktiv zu einem guten Geburtserlebnis beizutragen.

Was ist das Ziel von Hypno Birthing?
Dass du eine gute und schöne Geburt erlebst, bei der du bewusst mitbestimmen kannst, weil du vorher genügend darüber weisst. Für mich ist es zentral, dass die Zusammenarbeit mit Hebammen und Ärzten gut funktioniert und du dich gut aufgehoben fühlst.
Aber ich wünsche dir vor allem, dass du die Geburt deines Kindes als etwas Positives und Kräftigendes wahrnimmst und deinem Kind so den bestmöglichen Start ins Leben geben kannst. Auch wenn es dabei zu möglichen Interventionen kommen sollte (Kaiserschnitt/PDA etc.).

Übrigens…
Die Werkzeuge, die du im Hypno Birthing Kurs lernst, helfen dir auch nach der Geburt und in allen anderen Lebenssituationen, sei es im Job, beim Sport, in der Kindererziehung usw. Also profitiert auch dein Geburtsbegleiter von diesem Kurs.

Wie ich zu Hypno Birthing gekommen bin…
Nach zwei schwierigen und äusserst schmerzhaften Geburten, habe ich mich im Vorfeld der dritten Geburt viele Gedanken gemacht, was funktioniert hat, was nicht und was ich diesmal anders machen und anders haben möchte. Alleine dadurch und mit der richtigen Atemtechnik habe ich rund 80% von Hypno Birthing umgesetzt, ohne diese „Methode“ überhaupt gekannt zu haben. So habe ich meine Tochter ohne Schmerzen, nur mit einem Druck- und Dehngefühl, zur Welt bringen dürfen. Ich finde es schade, dass ich das Wissen, das ich heute habe, nicht schon vor meiner ersten Geburt hatte...

Lass mich dir helfen, eine selbstbestimmte Geburt zu erleben, bei der du dich wahrnehmen und auf dein Bauchgefühl hören darfst. Bei der du aktiv etwas mitbewirken kannst und Platz ist für dich und deine Wünsche.
Denn es liegt alleine an dir, dass es deinem Kind gut geht und es den bestmöglichen Start ins Leben bekommt.